Sehnsucht

Nacht für Nacht liege ich wach,
Die Augen schlaflos zitternd.
Meine Gedanken fesseln
Nur dies eine Gesicht:
Dein Gesicht.
Diese Sehnsucht tut so weh,
Zerrt so heftig an mir.
Ich bin wehrlos,
Kann mich nicht bewegen,
Nicht fliehen.
Ich bin festgewachsen,
Kann noch nicht einmal schreien.
Wenn ich nur lachen könnte,
Und alles vergessen,
Oder weinen, diese Welt
In meinen Tränen ertränken.