Blutstille

Gedichte Christoph Müller Traumnarben

Verlebte Masken
Fallen schneegleich
Von deiner Haut;
Feurige Kälte
Friert der Körper.
Deine Augen weinen
Die Sterne der Nacht;
Das Herz explodiert
In stählernem Mantel.
Kein Blut tritt aus;
Es ist kein Platz
Für Atem in deiner Brust.